Publikationen - Bücher


Home
Kuratorin der Reihe "Kunst und Bank" bei der Volksbank-Raiffeisenbank Dachau eG
Publikationen

Vernissagen
zur Person
Links
Kontakt / Impressum
Hier finden Sie eine kleine Auswahl meiner Bücher:

Dr. Bärbel Schäfer:

Walter Koch, Bärbel Schäfer, Chronik der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG - 1913-2013./b
Herausgeber: Volksbank-Raiffeisenbank Dachau eG in Zusammenarbeit mit der Druckerei und Verlagsanstalt „Bayerland“ GmbH, 85221 Dachau.
120 Seiten.

Dr. Bärbel Schäfer:

Kunstsammlung der Volksbank-Raiffeisenbank Dachau eG. Ausgewählte Werke aus der Künstlerkolonie Dachau“.

Herausgeber: Volksbank-Raiffeisenbank Dachau eG in Zusammenarbeit mit der Druckerei und Verlagsanstalt „Bayerland“ GmbH, 85221 Dachau.

248 Seiten, 121 Farbabbildungen. ISBN 978-3-89251-405-3.
Buchbeschreibung:

► weitere Informationen zum Buch

Das Buch ist bei der Verlagsanstalt „Bayerland“ GmbH, Konrad-Adenauer-Straße 19, 85221 Dachau sowie im Buchhandel erhältlich.
Preis: € 39,80.

Dr. Bärbel Schäfer:

Gruß aus Dachau - Postkarten von 1897 bis heute

Druckerei und Verlagsanstalt "Bayerland GmbH", Dachau 2007
ISBN:
978-3-89251-385-8
Buchbeschreibung:

Wie ein liebevoll angelegtes Postkartenalbum fächert sich dieses Buch auf, das mit über 200 ausgewählten Ansichtskarten die Entwicklung Dachaus vom Markt zur Großen Kreisstadt zeigt. Ist der Schaulust erst einmal Genüge getan, kann sich der Betrachter in die ausführlichen und kenntnisreichen Bildtexte der Dachauerin Bärbel Schäfer vertiefen, die sich vom Dargestellten in die Vergangenheit entführen lassen.
Ein schöner und interessanter Bilderreigen, der die Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts aufblättert.

Katja Wallenfels / Dr. Bärbel Schäfer:

München - Munich

Deutsch - Englisch

Druckerei und Verlagsanstalt "Bayerland GmbH", Dachau 2007
ISBN:
978-3-89251-366-7
Buchbeschreibung:

Eine fotografische Liebeserklärung am München ist dieser Bildband, der die heitere Schönheit der Stadt und die gelassene Lebensfreude ihrer Bewohner widerspiegelt, Von der Altstadt mit ihrer Fußgängerzone übers Theaterviertel an die Isar, vom Museumsviertel die Ludwigstraße hinauf zum Englischen Garten und schließlich über den Innenstadtbereich hinaus führen die atmosphärischen Fotografien den Betrachter und erlauben ihm zugleich, etwas vom berühmten Flair Münchens mit nach Hause zu nehmen.

Dr. Bärbel Schäfer / Helmut Thon:

Dachau-Bilder

Deutsch - Englisch

Druckerei und Verlagsanstalt "Bayerland GmbH", Dachau 2005
ISBN:
3-89251-357-0
Buchbeschreibung:

Wie auf einem stimmungsreichen Spaziergang mit der Kamera zeichnet dieser Bildband mit über 200 Farbfotografien das Portrait der 1200 Jahre alten oberbayerischen Stadt, ihr harmonisches modernes Gesicht ebenso wie die vielschichtigen Facetten einer reichen Kultur und wechselvollen Geschichte.

Dr. Bärbel Schäfer / Martin Siepmann:

Isar-Rauschen

Druckerei und Verlagsanstalt "Bayerland GmbH", Dachau 2005
ISBN:
3-89251-353-8
Buchbeschreibung:

In die letzte großräumige Wildflußlandschaft Europas führt dieses Buch. Vom Ursprung im Karwendelgebirge, wo die Isar den Charakter eines Wildbachs besitzt, bis nach München hinein strömt der Fluß durch eine der eindrucksvollsten Landschaften der Alpen und des bayerischen Alpenvorlands, die mit ihren Naturschutzgebieten zugleich die Lebenswelt seltener Tierarten und gefährdeter Pflanzen ist. Aber auch die Menschen zieht es an die Isar: Nebendem kulturellen Angebot in einigen der schönsten Städte und Dörfer Bayerns, die sich am Fluß aufreihen, eröffnen die Isar und ihre Auen viele Möglichkeiten zur Erholung und zum Freizeitsport.
Die wunderschönen Naturstudien des Fotogtrafen Martin Siepmann werden erläutert durch interessante Bildunterschriften, die zugleich die kenntnisreiche Einleitung verfasst hat.

Dr. Bärbel Schäfer / Martin Siepmann:

Bilder aus dem Dachauer Land - die Große Kreisstadt und der Landkreis

Deutsch - Englisch

Druckerei und Verlagsanstalt "Bayerland GmbH", Dachau 2003
ISBN:
3-89251-334-1
Buchbeschreibung:

Diese uralte Kulturlandschaft ist geprägt von der Ebene des Dachauer Mooses und von den sanft geschwungenen Hügeln des Dachauer Hinterlandes mit seinen idyllischen Flußauen. In den hübschen Dörfern und alten Märkten haben sich zahlreiche Kulturschätze erhalten heute noch gepflegtes Brauchtum und lebendige Dorfgemeinschaften. Die Große Kreisstadt Dachau selbst blickt ebenfalls auf eine reiche, wenn auch zwiespältige Vergangenheit zurück. Während der sachkundige Einleitungstext und die ausführlichen Bildunterschriften von Bärbel Schäfer Geschichte und Gegenwart schlüssig verbinden, präsentiert sich das Dachauer Land auf den schönen Fotografien von Martin Siebmann in seiner ganzen Vielfalt. So entstand das abwechslungsvolle Portrait eines Landkreises, in dem es sich gut leben lässt.





„Heiliger Hain“,
Tempera, 1908



„Abend in den Wacholdern“,
Tempera, um 1914

Dr. Bärbel Schäfer:

„Ludwig Dill, Leben und Werk“, Monographie und Werkverzeichnis, Dachau 1997.
397 Seiten, Werkverzeichnis mit 1321 abgebildeten Werken.
88 Farbtafeln, 26 Schwarzweißtafeln, zusätzlich 62 Abbildungen im Text.

ISBN 3-00-002052-7,
€ 75,-- zzgl. € 6,-- Versandkosten.
Buchbeschreibung:

Ludwig Dill (1848-1940) ist einer der wichtigsten Vertreter der Dachauer Künstlerkolonie.
Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Dachau. Es beleuchtet Leben und Gesamtwerk von Ludwig Dill, ausgehend von den Anfängen der Studienzeit in Stuttgart und München über Reisen nach Italien, Holland, Belgien und Frankreich bis zu seiner Schaffenszeit in Dachau und der Berufung als Professor nach Karlsruhe. Werkkatalog und kunsthistorische Betrachtungen behandeln sowohl Grafik als auch Malerei. Eine Schwerpunkt bilden die zahlreichen Marinebilder, die Ludwig Dill während seiner Aufenthalte in Chioggia und Venedig schuf, und die ihm internationale Anerkennung einbrachten. Ein weiterer wichtiger Akzent liegt auf der Dachauer Schaffensperiode, in der Ludwig Dill zusammen mit Adolf Hölzel und Arthur Langhammer in der später so genannten Gruppe „Neu Dachau“ modernere Wege beschritt. Für geraume Zeit widmete sich Ludwig Dill fast ausschließlich der Landschaftsmalerei und gelangte durch die gegenseitige Beeinflussung zu völlig neuen malerischen und kompositorischen Lösungen, die ihm als Maler des Dachauer Moores einen bleibenden Platz in der deutschen Kunstgeschichte zusichern.